Tragekomfort, Bewegungsfreiheit und Robustheit sind die Schlagworte, welche die Trekkinghose „MountainHigh“ am zutreffendsten beschreiben. Dieses Ziel ist uns durch einen besonders ergonomischen Schnitt, und dem gezielten Einsatz von SCHOELLERÂź- StrechteinsĂ€tzen im Bund, Oberschenkel und Knie gelungen. Die Fronttaschen bieten durch seitlichen und Zugriff von oben, großzĂŒgigen Stauraum. Seitliche und mit Netzfutter unterlegte BelĂŒftungsreißverschlĂŒsse an den Oberschenkeln bieten optimale Luftzirkulation. Mit unserem Boot-Fix-System haben Sie die Möglichkeit Ihre Hose zuverlĂ€ssig mit Ihren Schuhen zu verbinden.

FEATURES

Atmungsaktiv, Robust, aufgesetzte Oberschenkeltaschen mit seitlichen und klassischen Zugriff, Saftypocket fĂŒr Wertsachen, bi- elastischer Einsatz im GesĂ€ĂŸ und Kniebereich (Stretch), mit Netz unterlegte RV- BelĂŒftungsschlitze, Boot-Fix-System

MATERIAL

Obermaterial: 67% Polyester, 33% Baumwolle Rip-Stop-Gewebe,Stretch: 10% Elasthan, 10% Polyester, 80% Baumwolle, atmungsaktives, schnelltrocknendes, belastbares Nylon-/Baumwollgemisch

PFLEGEHINWEISE

MaschinenwĂ€sche bis 40°C, gut ausspĂŒlen, dunkle Farben getrennt waschen, keinen WeichspĂŒler verwenden, sofort aus der Waschmaschine nehmen, nicht im nassen Zustand in Maschine liegen lassen, im WĂ€schetrockner bei niedriger Temperatur trocknen

23 Bewertungen fĂŒr MountainHigh

  1. 5 out of 5

    Raphael

    Ich bin absolut zufrieden mit dieser Hose.
    Top Verarbeitung, sehr durchdachte Details, sehr gute QualitÀt.
    Gutes Preis – LeistungsverhĂ€ltnis.
    Gut geeignet fĂŒr den Sommer und in Kombination mit dem Windstopper auch im Winter bestens geeignet.

    Ich will keine andere mehr. 🙂

  2. 5 out of 5

    Klaus Schmidt

    Ich bin ebenfalls absolut zufrieden mit dieser Hose.
    Super Verarbeitung und sehr gute QualitÀt.
    Habe schon lange bei anderen Markenprodukten nach solch einer Hose gesucht, bin aber leider nie fĂŒndig geworden.
    Endlich hat sich jemand was VernĂŒnftiges ausgedacht.

  3. 5 out of 5

    Niklas

    Ich finde die Hose einfach nur klasse! Super Verarbeitung sehr angenehm zu tragender Stoff. Die vielen Taschen bieten eine Menge stauraum.
    Das ist die Hose die ich schon immer gesucht habe!

  4. 5 out of 5

    Alexander Fuchs

    Soderla, hab die Hose nun seit ein paar Tagen und heut an diesem doch nassen Sonntag ging es fĂŒr mehrere Stunden in den Wald. Bewaffnet mit mit meiner DSLR, die Wechselobjektive praktisch in den großen Beintaschen untergebracht, schneller Zugriff garantiert. Kleinkram ebenfalls in den ausreichend vorhandenen Taschen untergebracht, nur die „KĂŒche“ landete im Rucksack.

    Abseits der Wege, durchs stellenweise hĂŒftehohe GestrĂŒpp und Unterholz: Kein Dorn, kein Ast, kein GestrĂŒpp durchbohrte die Hose: Super!

    Der Wald war nass, richtig nass, die Hose sah nach 5 Stunden aus wie Sau, aber: sie hielt dicht, die Haut drunter trocken und warm.

    Wieder daheim, die Hose in die Waschmaschine geschmissen, 40 Grad und sie sieht aus wie geleckt (habe die beige)

    Alles in allem ihr lieben Gamsbökke, eine super Hose! Sobald es die braune und die beige/schwarze auch wieder in meiner GrĂ¶ĂŸe gibt (30/32), schlag ich nochmal zu 🙂

    Desweiteren hatte ich heute noch euren Hoodie und euren LeibwĂ€chter am Leib, aber die Hose musste eindeutig am meisten durchmachen… 😉

    Und jaaaa! Kai Sackmann, ohne dich hĂ€tt ich diese Perle nie entdeckt, auch mein Dank an dich! 😀

  5. 5 out of 5

    Thomas Fullen

    Nachem ich hier den Hoody gekauft habe, der mich sehr begeistert, habe ich mir die Tacstar Professional zu Weihnachten schenken lassen. Selten hat mich ein KleidungsstĂŒck so dermaßen begeistert. Es ist einfach durchdacht :-). Die Hose hat ihre BewĂ€hrungsproben schon bestanden. Ich bin mit ihr bereits einen matschigen Abhang herunter gerutscht, im starken Regen genutzt,, geklettert sie macht einfach alles problemlos mit. Allerdings sollte man beim Klettern am Fels ein wenig acht geben, ich habe mir schon ein Loch reingescheuert. Hab’s zugenĂ€ht und es fĂ€llt nicht so auf. Ich habe mir bewusst die Farbe braun ausgesucht, und das war eine gute Wahl, der Dreck fĂ€llt da echt nicht auf. Jetzt wird ja bald auch der Windstopper angeboten, klar, dass ich mir den auch hole.

    Noch ein Wort zum Service: Meine Emails mit Fragen wurden bisher zeitnah und sehr freundlich beantwortet. Mehr, als dass alles stimmt kann man sich nicht wĂŒnschen.

    Vielen Dank Gamsbokk

  6. 5 out of 5

    Markus JĂ€ckle

    Ich bin zwar kein Outdoor-Profi, aber diese Hose ĂŒberzeugt auf ganzer Linie angefangen von der Verwendung bester Rohstoffe, weitergehend bei der Verarbeitung und FunktionalitĂ€t und schlussendlich auch beim Service, der nur als blitzschnell und super kompetent einzuordnen ist.

    Den einzigen Kritikpunkt, welcher sich aber nicht auf die Hose bezieht, sind die zurzeit langen Wartezeiten auf andere gamsbokk-Produkte wie den Windstopper Einzipp-Liner, welcher in meiner GrĂ¶ĂŸe 30/S erst ab September/Oktober lieferbar ist, was aber bei dieser QualitĂ€t auch in Ordnung gehen sollte!

    Desweiteren ist die Hose auch ohne eingezippten Windstopper bei Temperaturen die derzeit vorherrschen ohne weiteres, AUCH gegen Abends zu nutzen und sorgt fĂŒr ein gutes Klima und eine ausgeglichene Temperatur. Wem es dennoch zu kalt ist, der sollte sich den Windstopper Einzipp-Liner zulegen!

    Dazu möchte ich sagen, dass ich die Hose in Khaki bestellt habe und sie entgegen der Fotos hier auf der Homepage nicht weiß, sondern eher Richtung beige bzw. khaki geht und super gut aussieht, auch mit einem schwarzen Sweatshirt, wie dem hier angebotenen Outdoor-Hoodie!
    Wer sich ein etwas realistischers Bild machen möchte, sollte die Fotos der Khaki-Schwarz Version zu Rate ziehen.

    Das wars, alles super, werde wieder bestellen!

  7. 5 out of 5

    Michael GrÀf

    ZunĂ€chst Danke an Kai Sackmann der mich durch seine Praxisnahe PrĂ€sentation ĂŒberhaupt erst von dieser Hose ĂŒberzeugt hat. Gestern kam die Hose und ich habe gleich mal alles mögliche damit ausprobiert. Tragekomfort sowie verarbeitung scheint mir absolut perfekt zu sein. In der Hose hat man uneingeschrĂ€nkte beweglichkeit und so wie es aussieht werde ich mir davon noch einige mehr zulegen.

    FĂŒr mich das absolut beste Produkt im Outdoor bereich. Ich nutze Outdoor Kleidung im bereich Bushcraft, Klettern, Wandern und aus erfahrung schon sagen das man dieser Hose so einiges zutrauen darf.

  8. 5 out of 5

    Norbert

    Diese Hose lĂ€sst keine WĂŒnsche offen: Top Verarbeitung und beste QualitĂ€t. Der Kundenservice ist zudem herausragend. Meine nĂ€chsten Trekkingsachen kaufe ich mit Sicherheit wieder von Gamsbokk!

  9. 4 out of 5

    Marco Otto

    Ich trage fast ausschließlich Outdoorhosen verschiedenster Hersteller und habe schon viele tolle Hosen probieren können, trotzdem teste ich immer wieder gerne eine neue Marke aus, wenn sie mich denn ĂŒberzeugt. Auf Gamsbokk bin ich durch Kai Sackmann gekommen, wo er die Hose ja schon sehr gut beschrieben hat.
    Nun zu meiner Meinung:
    Die Materiallien sind meiner Meinung nach alle sehr gut gewĂ€hlt und TOP verarbeitet. Nichts wirkt hier irgendwie billig. Fast alle belaststen NĂ€hte sind doppelt genĂ€ht. Die Taschen an den richtigen Stellen, sowie auch das Strech Material. Alle Teile sind hier sehr sehr praxisnah angeordnet. Super finde ich großen Oberschenkeltaschen, die man perfekt mit einem Klettergurt verwenden kann. Das kannte ich von bisher noch keiner anderen Hose ! Auch die Kleinigkeiten, dass am unteren Beinende die Hackenseiten verstĂ€rkt wurden und ZurrbĂ€nder eingearbeitet wurden ist clever gelöst. Die BefĂŒftung funktioniert prima, und die Hose trĂ€gt sich sehr gut. Die angegebenen grĂ¶ĂŸen entsprechen der realitĂ€t. FĂ€llt also auch so aus wie es da steht.
    Alles in allem, wirklich meine neue Lieblingshose…..
    Aber:
    Nun zu einem Punkt der mich persönlich leider stört und evtl auch ein Verbesserungsvorschlag ist. Nach einigem Probetragen viel mir auf:
    Die normalen Seitentaschen sind sehr gut, aber leider nicht zu verschließen! Es fehlt mir hier eindeutig ein Reißverschluss. Beim Bushcraften und auch Wandern oder Geocaching sitze ich oft bei pausen oder liege auch mal lang. Da fĂ€llt dann leider oft etwas aus den Seitentaschen heraus. Das kann schon Ă€rgerlich sein. Man muss extrem aufpassen keine zu kleinen Sachen drin zu lassen, sonst sind sie evtl spĂ€ter nicht mehr auf dem Waldboden zu finden. So ein Verschluss wĂ€re eigentlich ein muss und alle Taschen können dann uneingeschrĂ€nkt in jeder Lage benutzt werden. Wer die die Taschen lieber offen hat, hat dann auch keinen Nachteil, der lĂ€sst den Verschluss eben offen….
    Ein zweiter kleiner Verbesserungsvorschlag wĂ€re auch noch, einen der beiden ReißverschlĂŒssöffner an den Oberschenkeltaschen jeweils etwas andersfarbig zu gestalten z.B. oben schwarz unten dann rot/schwarz.
    Das hĂ€tte dann im schummerigen Licht (z.B. Zelt usw.) den Vorteil, dass man gleich den richtigen Verschluss erwischt….
    Das ist jetzt aber nichts, dass mich persönlich jetzt stören wĂŒrde…
    Ich hoffe damit anderen etwas geholfen zu haben.

  10. 5 out of 5

    Tischer

    ZunĂ€chst möchte ich mich fĂŒr die extrem schnelle Lieferung bedanken . Der Service ist absolut ausgezeichnet. Sehr netter und hilfsbereiter Kontakt !!!
    Zur Hose „Tacstar Professional“ kann man nur sagen: – wer eine wirklich hochwertige und multifunktionelle Wander-, oder Outdoorhose sucht, der wird hier ein Produkt vorfinden das allen BedĂŒrfnissen entspricht. Den ersten „HĂ€rtetest“ hat sie bereits mit bravur bestanden. Das Material ist sehr robust, aber gleichzeitig sehr angenehm zu tragen. Perfekte NĂ€hte und VerstĂ€rkungen an den besonders beanspruchten Stellen versprechen eine lange Lebensdauer. Auch das Ă€ußerst coole Design muss hervorgehoben werden, wodurch diese Hose zu jeder Gelegenheit und nicht nur zu Outdoor-AktivitĂ€ten, genutzt werden kann. – ich freue mich bereits auf die nĂ€chste Bestellung 😉

  11. 5 out of 5

    Christian

    … von funktionelle Outdoorkleidung! Diese Hose ist der Hammer, da bleibt fast nichts ĂŒbrig, was noch zu verbessern wĂ€re.
    ZunĂ€chst mal, ich kenne von einem Freund die Mountain High und da wir zufĂ€llig annĂ€hernd die gleiche BeinlĂ€nge haben, könnte ich mich schon vor einiger Zeit vom Tragekomfort von Gamsbokk-Hosen ĂŒberzeugen. Ein gewisser populĂ€rer, survival- und outdoorbesessener Produkte-Tester, Buchautor und Videoblogger hat mich dann mit seiner PrĂ€sentation zur „Tacstar Professional“ endgĂŒltig ĂŒberzeugt, mir selbst diese Hose zuzulegen. Nicht wirklich ein SchnĂ€ppchen, aber wie wohl viele andere habe auch ich schon allzu oft die Erfahrung gemacht, dass ein gĂŒnstiger Preis sich in vielen FĂ€llen absolut nicht auszahlt.
    Diese Hose, so scheint mir, werde ich möglicherweise noch vererben können! Ich besitze sie nun seit zwei Wochen und habe sie auf einer Survival- und zwei materialschlachtigen Klettertouren, u.a. mit diversen Höhenrettungsszenarien verfeinert, schon einigen erheblichen Stresstests unterziehen können. Einen derart robusten Stoff, der gleichzeitig so angenehm zu tragen und trotzdem leicht ist, ist mir zugegebenermaßen bisher in meinen Leben noch nicht untergekommen! Trotz diverser zum Teil wirklich grober Felskontakte beim ĂŒbernehmen einer verbalen Person am Geeks und anschließendem Abseilen keinerlei Stören an der Hose. Nichts! Nur gewaschen und sie steht wieder wie neu da.
    Ich hatte ein paar Zweifel wegen der StretcheinsĂ€tze am Hinterteil der Hose, die immerhin recht dĂŒnn sind. Kann so ein Stoff den erheblichen Belastungen an diesem Bereich wirklich gerecht werden? Na, dachte ich mir, wie werden ja sehen. Nun, schon jetzt, nach nur zwei Wochen, kann ich sagen: alle Zweifel ausgerĂ€umt! Ok, dieser Teil der Hose ist deutlich luftiger als alle anderen Bereiche, aber selbst jetzt im November finde ich das eher angenehm auf solchen Touren. Auch die NĂ€chte im Laubbett ohne Schlafsack waren aushaltbar, trotz feuchtkalter Witterung. Also keinerlei Punktabzug hierfĂŒr.
    Und die Beintaschen mit Durchschlauffunktion fĂŒr Klettergurte ist eine absolut geniale Innovation! Einschubtaschen fĂŒr die extra erhĂ€ltlichen Knieprotektoren, der verschließbare Schuhbund und die Schienbeintaschen runden das Ganze nahezu perfekt ab.
    Eigentlich bleiben mir persönlich nur zwei WĂŒnsche offen: Erstens, das von der „Mountain High“ bekannte Boot-Fix-System wĂ€re auch an dieser Hose sehr nĂŒtzlich. Zweitens, diese Hose muss unbedingt auch in signalrot fĂŒr Höhenretter her! Aber dafĂŒr werde ich den Hersteller noch einmal selbst kontaktieren…
    Alles in allem jedenfalls ein riesengroßes Danke fĂŒr dieses ansonsten rundum gelungene Produkt! Selten hat es mich derart begeistert, ein solch stolzes SĂŒmmchen fĂŒr eine Hose ausgeben zu dĂŒrfen und bei der Verarbeitung ist der Preis wohl auch mehr als gerechtfertigt (der Fairness halber sei nĂ€mlich auch erwĂ€hnt, dass andere, wesentlich weniger durchdachte und robuste Outddorhosen anderer namhafter Hersteller auch nicht wesentlich weniger kosten und davon liegen auch ein paar in meinen FĂ€chern…)!
    Die Protektoren und der Windstopper-Liner folgen demnĂ€chst und dann ist die Hose fĂŒr alle EventualitĂ€ten gerĂŒstet.
    Ein Problem nur bleibt am Ende: wie soll man nach einer derartigen Vorlage jemals wieder eine seiner alten Hosen anziehen können??!

  12. 4 out of 5

    Maximilian Schubert

    Wie alle schon beschrieben haben ist es eine mehr als nur hervorragende Hose, die eigentlich alle WĂŒnsche abdeckt.

    Verarbeitung:
    Sehr gut vernĂ€ht, ripstop-machart, robust. Das gefĂ€llt natĂŒrlich jedem Outdoormenschen, denn draußen soll die Kleidung zuverlĂ€ssig sein und lange durchhalten. Auch die DrĂŒckknöpfe sitzen fest und die ReisverschlĂŒsse laufen sauber und ohne haken und klemmen. Alles in allem super.

    GerÀumig:
    Durch die zahlreichen Taschen, die ĂŒberall platziert sind vermisst man nie Stauraum. Notfalls kann man die LĂŒftungsschlitze umfunktionieren, die Kniepolstertaschen sind auch klasse. Besonders gut finde ich die kleine Tasche am Knöchel rechts, die ich schon immer bei der Bundeswehrhose genutzt habe und immer noch gerne nutze. Toll, dass diese Hose alles bietet.

    Features:
    Die Features sind durchdacht und vielseitig. Hier habe ich trotzdem einige Kritikpunkte (leider):
    Die Druckknöpfe sind zwar gut befestigt, jedoch riss einer gleich bei der ersten Hose bei aufknöpfen der Oberschenkeltasche aus, weshalb ich anstandslos ein Austauschmodell erhalten habe (Top!). Allerdings habe ich jetzt die Hose ca. 2 Jahre in Volllastnutzung. Sie muss sehr viel mitmachen, mehr als bisher jede andere Hose, aber beim gehen durch das GestrĂŒpp riss leider ein Druckknopf an der Knöcheltasche aus. SpĂ€ter riss ein Drucknopf an der Oberschenkeltasche aus. Ich denke, dass das nach einer Zeit beim unvorsichtigen Öffnen passieren kann, allerdings finde ich das sehr schade, weshalb ich hier Abzug geben muss.
    Der andere negativ-Punkt ist, dass ich das Strechgewebe am Po nnötig finde, es lĂ€sst Wind leichter durch und wenn man sich draußen auf eine eben nicht so komfortable Unterlage setzt, kann es unangenehm durchstechen. Das stört mich enorm. Weshalb ich mir jetzt auch die andere Hose zugelegt habe (Mountain High).

    Die Hose ist gewöhnungsbedingt schwer und fĂŒllig, allerdings nicht störend. Kommt natĂŒrlich durch die Zahlreichen Features zustande.
    Toll sind die LĂŒftungsschlitze, sehr brauchbar. Das Hochlegen der Taschen, um z.B. einen Klettergurt durchzufĂŒhren, ist sehr praktisch. Sowas ist richtig gut, gerade wer einen leichten Klettergurt besitzt, den man auch mal dranlassen kann, wenn ein paar Meter zu laufen sind.

    Vermissen tu ich noch die Befestigungsschlaufe fĂŒr den Schuh, damit die Hose nicht hochrutscht.

    Insgesamt bin ich sehr zufrieden, wĂŒrde die Hose (bzw. ich tue es) immer weiterempfehlen. Dennoch bin ich mit dem anderen Modell noch zufriedener. Wer die verschiedenen Aspekte benötigt (Kniepolster / Protector, Klettergurt-geeignete Taschen, Strecheinsatz), der muss sich fĂŒr diese Hose entscheiden, allen anderen lege ich die Mountain High ans Herz, die meiner Meinung nach durch Ihren besseren Schnitt und ihr geringeres Gewicht & Umfang besticht.

    Viel Spaß euch und nicht ĂŒbermĂŒtig werden 😉

    Maximilian

  13. 4 out of 5

    M.

    Ich besitze die Hose jetzt annĂ€hernd fĂŒnf Monate. Ich habe sie bei Temperaturen zwischen 5 und 30 Grad auf Reisen, in der Stadt und im Wald getragen. Ich bin damit auf BĂ€ume und ĂŒber Mauern geklettert, durchs GebĂŒsch gekrochen und Fahrrad gefahren. Die „Tacstar Professional“ hat viele tolle Eigenschaften aber aus meiner Sicht auch zwei SchwĂ€chen.

    ZunĂ€chst einmal: Ich hatte eine Hose gesucht, die möglichst vielseitig einsetzbar ist, da ich nicht jemand bin, der unendlich viel AusrĂŒstung hortet, sondern der sich lieber auf ein paar wenige Dinge beschrĂ€nkt, die universell v.a. outdoors und auf Reisen einsetzbar sein sollen. Ich hatte mich speziell fĂŒr die „Tacstar“ entschieden, weil mir ihr Design gefĂ€llt und ich die Option des Einzipp-Liners interessant fand, mit dem man die Hose in eine Winterhose verwandeln kann.

    Ich habe die Hose zu Beginn testweise mehrere Wochen fast durchgehend bei allen möglichen AktivitĂ€ten getragen. Obwohl ich die Hose in dieser Zeit nicht gewaschen hatte, konnte ich keine unangenehmen GerĂŒche feststellen. Leichtere Verschmutzungen lassen sich meist problemlos wegbĂŒrsten. Ich konnte sie zudem mit wenig Aufwand an jedes Wetter anpassen. Bei KĂ€lte habe ich nicht gefroren, wenn es warm war, habe ich nicht geschwitzt. Nach einem Regenguss trocknet die Hose recht schnell wieder. Insgesamt wirkt das Material wertig und robust und ist zugleich angenehm auf der Haut zu tragen.

    Ich mag den weiten Schnitt und die vielen Taschen. Die vertikalen ReißverschlĂŒsse der großen Taschen habe ich in manchen Positionen, vor allem beim Klettern oder im GebĂŒsch als hilfreich empfunden, weil man bei angezogenen Beinen so besser in die Taschen kommt. Man muss aber verflixt aufpassen, dass man sie immer wieder ordentlich schließt, da sonst der Inhalt herausfĂ€llt. Ich glaube, fĂŒr meine Zwecke, hĂ€tte ich lieber Taschen, die von oben zugĂ€nglich sind.

    So weit so toll. Einen kleinen Komfortmangel sehe ich in den StellverschlĂŒssen mit denen man die GummibĂ€nder am Hosensaum in der gewĂŒnschten Weite fixieren kann. Sie sind recht hart und drĂŒcken, wenn man z. B. im Schneidersitz oder mit seitlich untergeschlagenen Beinen sitzt, schmerzhaft gegen den Knöchel. Auch wenn man sich seitlich fallen lĂ€sst (z. B. nach einem Sprung von einem Baum oder bei einem Sturz, kann man sich an den Plastikteilen weh tun – jedenfalls, wenn man keine Schuhe mit hohem Schaft trĂ€gt. Hier wĂŒrde ich mir ein anderes Verschlusssystem wĂŒnschen – das wĂŒrde sicherlich auch die Verletzungsgefahr beim Klettern vermindern.

    Mein eigentlicher Kritikpunkt ist aber der Reißverschluss fĂŒr den Einzipp-Liner. Dieser verlĂ€uft etwa auf Höhe des unteren GĂŒrtelrands einmal um die Hose herum und bildet dort eine harte Kante, die sich in de Haut drĂŒckt und dort permanent leicht scheuert. Es gibt zwar eine Stofflasche, die sich darĂŒber legen und den Reißverschluss abpolstern soll – diese rollt sich aber beim Tragen hoch und erfĂŒllt ihren Zweck so gut wie gar nicht.
    Ich habe mich gefragt, ob ich mir das einbilde, weil niemand sonst hier diesen Punkt bemĂ€ngelt hat, aber die ReißverschlussabdrĂŒcke in meiner Haut sind real. Besonders wenn die Haut feucht ist oder man einen Rucksack mit HĂŒftflossen trĂ€gt, spĂŒrt man den Reißverschluss und aus diesem Grund wĂŒrde ich die „Tacstar“ in der Form auch nicht auf einer lĂ€ngeren Tour mit einem schweren Rucksack anziehen.

    Mein Fazit? Ich mag die Hose sehr, aber das DrĂŒcken des Einzipp-Liner-Reißverschlusses stört mich. WĂŒrde ich noch einmal vor der Kaufentscheidung stehen, wĂŒrde ich wohl eher die „MountainHigh“ ausprobieren, obwohl mir das Design der „Tacstar“ besser gefĂ€llt. FĂŒr mich wird es nun wohl darauf hinauslaufen, die Hose selbst zu modifizieren. Ich werde wahrscheinlich die StellverschlĂŒsse am Hosensaum entfernen und den Reißverschluss des Einzipp-Liners heraustrennen und somit auf die Option des KĂ€lteschutzes verzichten. Trotzdem bereue ich nicht, die Hose gekauft zu haben, da sie sonst wirklich toll ist. Schön wĂ€re es, wenn die Hose weiter entwickelt wĂŒrde und die genannten Punkte bei Nachfolgemodellen verbessert werden könnten.

  14. 4 out of 5

    Sina-Alex

    Nach nun ca. 6 Wochen mit der neuen Tacstar möchte ich doch kurz ein paar Kommentare loswerden.

    Mittlerweile bin ich jetzt wieder zurĂŒck in SĂŒd-China.

    Trotz der momentanen hiesigen Temperaturen wie in einem Umluft-Herd habe ich seit 6 Wochen die beiden Tacstar Hosen im Wechsel stÀndig an.
    Die BelĂŒftung an den Hosenbeinen funktioniert perfekt. Ohne die wĂ€re es hier eigentlich nur schwer zu ertragen, den ganzen Tag mit langer Hose rumzulaufen. ZusĂ€tzlich habe ich stĂ€ndig die Knieprotektoren-EinschĂŒbe auch offen, weil sich darunter ja auch Mesh befindet, was zusĂ€tzlich Luftdurchlass bietet. Ausserdem sind diese „Taschen“ auch als richtige Taschen nutzbar.

    Die Passform ist auch perfekt gewĂ€hlt. Mit der Verarbeitung bin ich bisher sehr zufrieden. Trotz meiner etwas rauen Behandlung hat sich noch keine Naht gelöst und kein Zipper verabschiedet. Die GĂŒrtellaschen halten auch perfekt, was man noch lange nicht von jeder „Outdoor“-Hose behaupten kann. Insgesamt kann man sich ĂŒber die Verarbeitung wirklich nur lobend Ă€ußern.
    Das ganze Styling der Hose zeigt wirklich, dass sich da jemand Gedanken gemacht hat. 

    In den beiden unteren Taschen habe ich zum einen ein kleines Notfall-Erste-Hilfe-Pack und zum anderen zwei Packungen „Kippen“ und zwei Stifte immer dabei.
    Die beiden oberen Taschen sind perfekt. Auf der einen Seite fĂŒr zwei Handys und ein SchlĂŒsselbund und auf der anderen Seite fĂŒr eine Sonnenbrille, eine schmale Brieftasche und sonstigen Kleinkram.
    Diese beiden taschen sind gross genug, damit man bei FlĂŒgen alles Wichtige immer „am Mann“ hat und nicht in irgendwelchen Taschen kramen muss.
    Dass die beiden Taschen auf der Vorderseite angebracht sind und sie den Reißverschluss an der Seite haben, hat den entscheidenden Vorteil, dass sie damit auch im Sitzen sehr einfach zugĂ€nglich sind. Man darf natĂŒrlich nicht vergessen, sie immer wieder korrekt zu schliessen. Logisch.
    Wenn alle Taschen leer sind, kriegt man sogar locker insgesamt 8 Dosen Cola rein (ohne die Knie-Taschen). FĂŒr einen kleinen Einkauf braucht man also keine TĂŒte mehr mitnehmen. 😉

    Der spezielle dehnbare Stoff an der RĂŒckseite lĂ€sst die Hose sehr schnell wieder trocknen, wenn man nach lĂ€ngerem Sitzen mal wieder etwas geschwitzt hat. Er ist aber trotzdem dick genug, dass Mosquitos keine Chance haben.

    Ein kleiner Kritikpunkt ist mir allerdings doch aufgefallen. Ob der Reissverschluss fĂŒr den Windstopper nun fĂŒr die manchmal auftretenden leichten Scheuerstellen verantwortlich ist oder nicht, oder ob nur meine „zu rundliche“ HĂŒfte die Hosen nicht konstant oben halten kann, werde ich noch feststellen mĂŒssen. Vielleicht hilft ja Abnehmen. 😉 Oder HosentrĂ€ger. 😉 😉 😉

    Der Hackenschutz ist auch genial, da ich mir die Hose sonst mit Sicherheit schon mind. zweimal leicht eingerissen hĂ€tte. Die BĂŒndchen zuziehen brauchte ich bisher ausser beim lĂ€ngeren Sitzen im Freien noch nicht, da ich noch keine Gelegenheit hatte mal in der Natur wandern zu gehen. Das kommt aber ganz sicher noch, sobald das Arbeitspensum es zulĂ€sst.

    Alles in allem bin ich mit der Tacstar wirklich Ă€ußerst zufrieden. Wenn die Hosen, auch bei sehr hĂ€ufigem Gebrauch nicht so schnell durchgescheuert sind, dann werde ich mir die nĂ€chsten beiden Hosen in Schwarz und Khaki wohl erst in ein paar Jahren holen mĂŒssen.

    Drei meiner alten „Cargo-Outdoor-Hosen“ habe ich bereits in der „Tonne“ entsorgt. Warum weiter den Kleiderschrank mit „Behelf“ vollstopfen, wenn man etwas Perfektes hat. Eine „Tacstar“ kann locker 3-4 „normale“ Ourdoor-Hosen ersetzen, von der FunktionalitĂ€t als auch von der Haltbarkeit her.
    Endlich mal ein Hersteller, der etwas lange Haltbares fĂŒr den Verbraucher produziert und nicht das „Verfallsdatum“ schon in die Hosen eingearbeitet hat.

  15. 3 out of 5

    Peter

    Ich habe lange damit gerungen, meine revidierte Meinung ĂŒber diese Hose niederzulegen oder nicht, aber ich bin nun, nach ĂŒber einem Jahr intensiver Trageerfahrung, der Meinung, es gibt da SchwĂ€chen an der Hose. Zu den wirklich guten Eigenschaften ist zur GenĂŒge alles gesagt worden, ihre Einzelheiten sind im Großen und Ganzen gut durchdacht, das will ich an dieser Stelle nicht alles wiederholen. Ich werde mich hier auf die MĂ€ngel konzentrieren.
    ZunĂ€chst, ich mag diese Hose durchaus sehr, ich trage sie beinahe tĂ€glich und das seit ĂŒber einem Jahr, sie trĂ€gt sich sehr komfortabel und fĂŒhlt sich insgesamt einfach gut an. Nun jedoch offenbaren sich ein paar Dinge, die ich bei einer Hose fĂŒr diese Preis doch ankreiden möchte, sind dies doch herstellungs- und auswahlbedingte MĂ€ngel, die sich sicher beseitigen lassen, vielleicht nimmt sich der Hersteller ja diese AusfĂŒhrung zu Herzen und bessert fĂŒr kommende Generationen nach.
    1. Der Oberstoff an sich: Eigentlich ein wirklich toller Stoff: reissfest, robust, dicht. Genau, was man von einer Outdoorhose erwartet. Der kleine Schönheitsfehler: Nicht besonders feuer- und funkenbestĂ€ndig. Wieviele Brandlöchlein meine Hose nun schon hat, vermag ich kaum noch zu zĂ€hlen. Ich mache regelmĂ€ĂŸig und hĂ€ufig Feuer. Und seien es nun Funken aus einem StĂŒck Cereisen (zugegeben, die sind auch sehr heiß) oder eben ein winziges StĂŒck Glut aus dem Feuer selbst: kommt es auf den Stoff, ist sofort ein Loch drin. Klein, aber da.
    2. Die Einlegetaschen fĂŒr die Kniepolster: Sie sind deutlich zu groß und lassen jede Möglichkeit missen, die Protektoren zu fixieren. Selbige rutschen erheblich von Links nach rechts und sitzen schwerkraft- und bewegungsbedingt selten da, wo ich sie haben möchte, so dass ich sie stĂ€ndig zurechtrĂŒckeln muss. Vielleicht eine Klettfixiermöglichkeit?
    3. Reißverschluss fĂŒr den Windstopper-Einzipper: Stört eigentlich kaum, deshalb habe ich den Schaden, den er verursacht, auch erst sehr spĂ€t wahrgenommen. Zwei Dinge fallen jedoch negativ auf: Die Stofflasche, die ihn nach innen abdecken soll, ist deutlich zu schmal, schon bei normaler Bewegung in fest vergurteter Hose schlĂ€gt er oft nach oben um und lĂ€ĂŸt den RV so auf der UnterwĂ€che reiben. Dadurch habe ich schon die ein oder andere Unterbekleidung aussondern mĂŒssen. Selbiges tut der RV aber auch der eigene Hose an: Der Oberstoff auf der Aussenseite weist mittlerweile auf dem RV-„Pfad“ reibungsbedingte Löcher auf, die genau dem Verlauf des RV folgen. Ich trage oft einen großen Rucksack mit mittelschwerem bis schwerem Inhalt, das mag das Ganze noch fördern, aber wir reden hier ĂŒber eine Outdoorhose, das sollte sie abkönnen.
    4. Die Pattentaschen auf dem Oberschenkel: An und fĂŒr sich total cool, vor allem die UmbaufĂ€higkeit zum Klettern. Leider insgesamt nicht genĂŒgend „aufblĂ€hfahig“, d.h. schon eine normal große Outdoor-Geldbörse bringt bei bestimmten Bewegungen (z.B. in die Knie gehen) die Druckknöpfe zum „platzen“, sie gehen auf. Außerdem sind die unteren ReißverschlĂŒsse jetzt, nach ĂŒber einem Jahr und hĂ€ufigerer Anwendung zum Klettern (ca. 4-5x pro Monat) langsam erschöpft und lassen sich nach dem Öffnen nur noch sehr schwer wieder einfĂ€deln.
    5. Die FlexstoffeinsĂ€tze am GesĂ€ĂŸ und hinterem Oberschenkel: Auch hier gilt wieder: eigentlich total cool, vor allem im Sommer sehr angenehm, jedoch nach lĂ€ngerer und intensiver Tragezeit DIE Schwachstelle der Hose schlechthin. Auf der gesamten FlĂ€che stehen mittlerweile Lycra-FĂ€den raus, der Stoff ist lĂ€ngst nicht mehr so straff wie anfangs und zeigt insgesamt sehr deutliche Abrieberscheinungen.

    Fazit: Insgesamt aufgrund ihrer vielfĂ€ltigen „Features“ eine enorm vielseitige Outdoorhose, allerdings gibt es fĂŒr den intensiven Anwendungsbereich die ein oder andere VerbesserungsfĂ€higkeit. Und fĂŒr einen Preis, der nur wenig unterhalb dem von z.B. (nicht ganz so vielseitigen, aber dafĂŒr extrem haltbaren) durchschnittlichen FjĂ€llrĂ€ven-Hosen liegt, deutlich zu geringe „Halbwertszeit“. Ich besitze 2 FJ-Outdoorhosen, die ich mittlerweile nicht mehr sehr oft trage und die schon deutlich abgenutzt aussehen (abgerieben, ausgeblichen etc), die aber beide 10 bzw 12 Jahre alt sind, lange Jahre intensiv getragen und genutzt wurden, auch unter extremen Outdoor-Bedingungen und die sehr viel Wind, Wetter und Lagerfeuer erlebt haben.
    Ich habe keinerlei Hoffnungen, dass die Tacstar Professional von Gamsbokk auch nur halb so lang durchhĂ€lt. Den Bereich unterhalb der GĂŒrtelschlaufen, unter dem der RV fĂŒr den Einzipper liegt, muss ich jetzt schon vom Schneider ausbessern lassen, sonst wird mir die Hose an der Stelle bald wegreissen.
    Zum Schluss noch eine sehr positive Anmerkung: Abgesehen von den Positionierungsschwierigkeiten der Knieprotektoren bin ich mit der Gesamtleistung derselben ungemein zufrieden! FĂŒr ihre erstaunlich dĂŒnne StĂ€rke und ihr ebenso geringes Gewicht sind sie enorm leistungsfĂ€hig und schĂŒtzen die Kniescheiben effektiv vor allen ungĂŒnstigen Krafteinwirkungen, auch (und vor allem!) wenn sie dynamisch auftreten (Anschlagen der Knie beim Baumklettern, schnelles Auf-die-Knie-fallenlassen auf harten Untergrund etc).
    Ich habe mich dennoch, durchaus schweren Herzens, entschieden, mir diese Hose nicht noch ein zweites Mal zu kaufen, ich werde wohl eher doch wieder auf naturstoffbasierte, renomierte, aber leider auch deutlich konservativere Hersteller zurĂŒckgreifen. Wenn es irgendwann eine „Tacstar Professional 2.0“ gibt, ĂŒberlege ich mir die Sache vielleicht noch einmal.
    Cheers!

  16. 4 out of 5

    Felix Frank

    Eine wirklich gelungene Hose!
    Eine tolle Passform und die Farbe steingrau/oliv-uni machen die Hose in meinen Augen zum echten Blickfang. Das robuste Mischgewebe, welches (zumindest im ungewaschenen Zustand) schmutz -und wasserabweisende Eigenschaften hat, ĂŒberzeugt, sobald man die Hose in der Hand hat. Oberschenkel -und Wadentaschen, BelĂŒftungsschlitze und der zuziehbare Beinsaum sind nette und auch brauchbare Features. So z.B. muss die Hose bei niedrigem Schuhwerk nie im Dreck schleifen.
    Einzig der Preis ist meines Erachtens zu hoch angesetzt. Das Windstopperfutter könnte da schon mit dabei sein und die Hose zum wirklichen Alleskönner machen.
    Der Schriftzug ist ja immerhin schon mit angenÀht.

  17. 5 out of 5

    Richard

    Ich hatte erst kĂŒrzlich einen heftigen Autounfall mit der Hose, bei welcher sie viele Blutflecken abbekommen hat. Nach dem ich mir sicher war, dass ich heil davon gekommen bin, war ich natĂŒrlich besorgt um die gute Hose. Nach ein paar Stunden einweichen in kalten Wasser mit Waschpulver und einem Waschgang bei 40 Grad (12 h nach dem Unfall) war aber sofort alles raus und sie sieht wieder aus wie neu!

    Ich nutz die Hose auch super gern zum Klettern und hab sie ehrlich gesagt die ganze Zeit an weil die vielen Taschen einfach praktisch sind 🙂

  18. 5 out of 5

    Marc Trösken (Verifizierter Besitzer)

    Top Hose ! QualitĂ€t ist hervorragend und der Tragekomfort ist der Wahnsinn. Ist also seinen Preis absolut wert und wĂŒrde ich jederzeit weiterempfehlen!

    Ich werde mir die gleiche Hose auch noch als Zipoff bestellen.

  19. 5 out of 5

    Florian (Verifizierter Besitzer)

    Hi, ich bin 172 und wiege 82 kg habe mir dir GrĂ¶ĂŸe 34/30 bestellt und muss sagen… total bequeme kaum spĂŒhrende Hose in sehr sehr guter QualitĂ€t. Wer eine lĂ€nger haltende Trekking/Outdoor Buxe sucht ist hier sehr gut mit bedient. Nur weiter zu empfehlen!!! Lg aus Bochum

  20. 5 out of 5

    Udo H.

    So hier nun meine erste Bewertung zu der Mountainhigh. Habe zwei StĂŒck davon und bin sehr sehr zufrieden damit. Tolle Verarbeitung super QualitĂ€t und durchdachte Details , das macht die Hose aus.
    Sehr passgenau und tolle Farbauswahl.
    Einziger Verbesserungvorschlag von mir wĂ€re ein Fleece in den Bund einzunĂ€hen um das TragegefĂŒhl am Bauch,HĂŒfte und RĂŒcken noch zu verbessern .

  21. 5 out of 5

    Sven Kipp (Verifizierter Besitzer)

    Durch einen bekannten Bushcrafter und Naturliebhaber, bin ich auf diese Hose gestoßen. Danke an Sacki Survival!

    Ich bin begeistert von der Hose, ob an warmen Tagen oder an kalten, die Hose ist bequem und ist robust. Alles ist sehr gut verarbeitet, was den Preis gerechtfertigt.

    Gut gemacht Gamsbokk!

  22. 4 out of 5

    Alexander H (Verifizierter Besitzer)

    TLDR:
    Insgesamt eine solide von außen sehr robuste und gut durchdachte Hose fĂŒr hohe AnsprĂŒche an Bewegungsfreiheit und viel Stauraum, jedoch mit kleinen unausgereiften Details, die die Nutzbarkeit durch geringere Haltbarkeit einschrĂ€nken.

    REZENSION:
    Meine alte Hose gab nach langer Zeit ihren Geist auf und es musste eine neue her. Nach wirklich langer Recherche fiel meine Wahl letztlich auf die Mountainhigh von Gamsbokk. Beim Bestellen war alles wunderbar, da ich in puncto passende GrĂ¶ĂŸe auf Nummer sicher gehen wollte, habe ich gleich zwei GrĂ¶ĂŸen bestellt, zum anprobieren. Eine hat gepasst, die andere ging zurĂŒck. Alles lief reibungslos und zuvorkommend per Mail-Kontakt ab. Vielen Dank an das Team an dieser Stelle.
    Nun zu meinen Erfahrungen mit meiner Mountainhigh.
    Ich habe die Hose jetzt seit fast 2 Jahren ausgiebig auf die Probe stellen können. Die Hose macht fast alle Bewegungen mit (Spagat mal ausgenommen), dank der strategisch platzierten StretcheinsĂ€tzen. Besonders gut gefĂ€llt mir die Weitenregulierung am Hosenbund, das funktioniert mit KlettverschlĂŒssen und spart mir den Gurt. Die Hosentaschen sind wirklich groß und es fĂ€llt nur kopfĂŒber etwas heraus. Als negativ anzumerken hier ist der weniger robuste Stoff der Hosentaschen, der bei mir bereits ein Loch gebildet hat, durch das sogar ein recht klobiger AutoschlĂŒssel durchfĂ€llt. Außerdem sind die Hosentaschen so lang, dass sich der Inhalt mit dem der Oberschenkeltaschen ĂŒberschneidet, sodass zB. Handy und SchlĂŒssel ĂŒbereinander liegen und auf den Oberschenkel drĂŒcken. Hier wĂ€re eine etwas niedrigere Position der Oberschenkeltaschen aus meiner Sicht etwas sinnvoller.
    Abgesehen davon gibt es an den Oberschenkeltaschen nichts auszusetzen. Die Stretchpartien oberhalb der Knie ist gut und bietet ausreichend Bewegungsfreiheit. Hier könnte man, wenn man die Position der Oberschenkeltaschen weiter unten ansetzt, das Stretchmaterial ĂŒber das ganze Knie bemessen. Bei meiner letzten Hose war das Schoeller Stretch noch so unversehrt, wie am ersten Tag, wohingegen der Rest sich nach 5! Jahren aufzulösen begann. DarĂŒber hinaus sind die Oberschenkeltaschen außerordentlich groß und dank der seitlichen Zugangsmöglichkeit auch in der Hocke oder beim Sitzen sehr gut zugĂ€nglich. Die ReißverschlĂŒsse sind allesamt sehr robust und leichtgĂ€ngig. Auch die großen BelĂŒftungsöffnungen sind eine Wohltat an warmen Tagen oder bei erhöhter körperlicher AktivitĂ€t.
    Die Möglichkeit den Beinabschluss an den SchnĂŒrsenkeln des Schuhwerks zu befestigen, rundet das Gesamtbild dieser Hose ab.
    Da das Modell meiner alten Hose nicht mehr Produziert wird, ist die Gamsbokk Mountainhigh jetzt auf Platz 1 meiner Favoriten gerĂŒckt. Trotzdem gibt es aus meiner Sicht noch etwas Luft nach oben.
    Ein großes Lob an dieser Stelle an das Gamsbokk-Team fĂŒr die Kompetenz auf dem Fachgebiet.
    Mit freundlichen GrĂŒĂŸen,
    Alexander H.

  23. 5 out of 5

    Marc

    Absolut top. Taschen sind sehr frontal an den Oberschenkeln. Daher fĂŒr Kleinzeug sehr geeignet, aber nicht diese wirklich voll auszunutzen.
    Die seitliche Möglichkeit der Be-/EntlĂŒftung ist großartig.

    Einziger Verbesserungsvorschlag: Die Oberschenkeltaschen in doppelter Lage ausfĂŒhren, seitliche ZufĂŒhrung fĂŒr Karten u.Ă€..
    Eine zweite Tasche darauf mit Zugriff von oben fĂŒr Kompass, Snacks oder so. Das wĂ€re der Hammer.

FĂŒge deine Bewertung hinzu

Your email address will not be published. Required fields are marked

ÄHNLICHE PRODUKTE